Berliner Allerlei oder Irgendwas mit Medien

Wer heute in Berlin wohnt und jünger als sagen wir 35 Jahre ist, der muss nicht nur der Trendfrisuren 6 und mindestens ein ultra-extravagantes Hobby, sondern auch einen echt hippen Job. Genau genommen sind die Frisur und das Hobby dem jungen, trendbewussten Berlin Allerlei. Vor allem die vielen Hipster der Hauptstadt haben allesamt Trendfrisuren 6 Jahre studiert. Darin unterscheiden sie sich hin und wieder, aber auch nicht zu sehr. Wichtig aber ist, dass nahezu alle ausschließlich in einer bestimmten Branche arbeiten, nämlich in der Medienbranche. Wer ein Hipster sein möchte oder zumindest hip sein möchte, der muss „irgendwas mit Medien“ machen. Alles andere in dem gemeinen Berliner Allerlei. Ob in einem bezahlten Job oder nur als Zukunftsvision. Außer der Medienbranche eignen sich für das hippe Image nicht wirklich viele Berufe für typischen Großstadt-Lifestyle, will man Teil der hippen Hauptstadt-Szene sein. Das hier trifft das Grundgefühl halbwegs:

Trendfrisuren 6 Uhr abends

Fährt man im Berufsverkehr mit der Berliner Stadtbahn oder per Fahrradtour, dann sieht den Hauptstadtarbeiter-Nachwuchs mit seinen Secondhand-Jacken und seinen Trendfrisuren 6 Uhr abends nach Hause fahren. Weiterlesen

Die Metropole-Berlin erfindet sich neu

Viele Menschen ziehen aus verschiedenen Gründen in Großstädten. Der eine tut dies, weil er dort geboren ist. Die andere macht es, weil dort die Jobsituation am besten ist und weil es in Kleinstädten weniger Stellen gibt oder auch weniger passende oder passend bezahlte. Viele Menschen suchen in Großstädten aber auch andere Dinge, wie die turbulente Leben, das Am-Puls-der-Zeit sein oder aber auch die Anonymität. Ein Unterschied ist eben, ob es sich bei der Stadt nur um eine Großstadt als solches handelt oder um eine Metropole.

Die Metropole-Berlin und andere Ortschaften

Großstädte gibt es in Deutschland viele, denn als Großstadt gelten Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern. Nach dieser Definition gehören sogar Städte wie Jena oder Cottbus dazu. In Deutschland gibt es eigentlich aber nur die Metropole-Berlin. Denn auch wenn der Begriff „Metropole“ nicht eindeutig definiert ist, versteht man allgemein darunter doch eine Weltstadt. Zwar haben auch Hamburg und München gut 1,7 Millionen Einwohner. Das ist aber nur die Hälfte von der Metropole-Berlin und auch in Sachen Größe sowie in der nationalen und vor allem in der internationalen Wahrnehmung kommen sie nicht an die Metropole-Berlin heran. Man sieht in ihr alle Facetten einer Großstadt. Ziemlich gut beschrieben wird Berlin hier:

Weiterlesen

Die Berliner Stadtbahn: Großstadt-Lifestyle pur

Berliner Stadtbahn

Häufig überfüllt, dafür aber meistens zu spät: Die Berliner S-Bahn.

Wer in einer Großstadt wie etwa Berlin oder München wohnt und gleichzeitig den wirklich Großstadt-Lifestyle pflegen möchte, der kommt um eine Sache nicht herum: S-Bahn fahren. Tatsächlich kann man gerade in der Berliner Stadtbahn praktisch alle Facetten einer Großstadt wie der Hauptstadt sehen. Alles ist vertreten, vom Bettler oder Straßenfeger-Verkäufer über die Hipster mit Hipster PDA bis hin zu den Rentnern, Touristen oder Normalbürgern. An Menschen wird vieles geboten: Eine große Bandbreite an Großstadt Entertainment.

Berliner Stadtbahn zeigt alle Facetten einer Großstadt

Klar, morgens um am späten Nachmittag ist Berufsverkehr – auch das gehört gewissermaßen zur Großstadt Definition dazu. Die Berliner Stadtbahn hat über die Stadtgrenzen hinaus inzwischen den Ruf ständig zu spät zu kommen oder erst gar nicht zu fahren. In der Realität stimmt dieses Bild häufig wirklich, zumindest im Berufsverkehr. Ob die Bahn Verspätung Orkan bedingt sein mag, es „Signalstörungen“ gibt oder einen Polizei- oder Notarzteinsatz: Die Erklärungen wirken nicht selten an den Haaren herbei gezogen. Vor allem dann, wenn einen die Bahn Verspätung orkan mäßig schon zum dritten mal in der gleichen Woche trifft. Manchmal scheint es als würde sich die BVG allen Facetten einer Großstadt bedienen, um Erklärungen zu finden, die man durch den Lautsprecher an die Fahrgäste durchgeben kann. Die Bewohner scheinen sich nach und nach daran zu gewöhnen – auch das ist wohl per se ein Teil der Großstadt Definition.

Stadtbahn Berlin: Der Fahrplan

Übrigens kann man den Fahrplan der Berliner Stadtbahn ionline einsehen. Das geht sowohl über bvg.de, also auch ganz einfach zentral über die Webseiten der Deutsch Bahn: www.reiseauskunft.bahn.de oder auch unter www.bahn.de ris. Hier unter www.bahn.de ris kiert man allerdings zum Teil aktuelle Störungen zu verpassen. www.reiseauskunft.bahn.de dürfte da schon zuverlässiger sein. In jedem Fall muss man nicht mehr zum Schalter gehen, sondern kann alle Auskünfte über die Stadtbahn ionline einholen.

Großstadt Entertainment zu jeder Tageszeit

Ob morgens im Berufsverkehr, nachmittags oder nachts zur Partyzeit: Die Stadtbahn Berlin bietet nahezu pausenlos Großstadt Entertainment pur. Gerade nachts – und nicht nur am Wochenende – ist die Partyszene unterwegs und trinkt nicht selten auch Alkohol in der Bahn. Ob günstiges Radeberger oder den teuren Heath Wines Riesling, alles ist dabei. Dabei gibt es in der Politik schon die Diskussion, alkoholische Getränke wie etwa Pozzi Wein im Öffentlichen Nahverkehr auch in Berlin zu verbieten. In München etwa ist das seit einigen Monaten der Fall. Aber ob sich die Berlin Partypeople mit ihren Hipster-Massen mit Hipster PDA das Trinken eines Heath Wines Riesling tatsächlich verbieten lassen, wird sich zeigen. Fakt ist: Die Berliner S-Bahn bietet viel Unterhaltung. Und ans Ziel bringt sie einen auch noch. Wenn auch nicht immer sofort.